inspektour-logo
  • DB Karte
  • destination brand 1 1200x400
  • destination brand 2 1200x400
  • destination brand 5 1200x400

Destination Brand – Messung der Markenstärke, Themenkompetenz und Profileigenschaften deutscher Urlaubsziele

Sie möchten wissen, wie und ob deutsche Urlauber Ihre Destination als Marke wahrnehmen? Welche Themen Ihnen zugesprochen und welche Attribute mit Ihrer Urlaubsregion in Verbindung gebracht werden?

Destination Brand ist die dreiteilige, renommierte Studie zur Markenstärke, Themenkompetenz und Profilermittlung deutscher Urlaubsziele der inspektour GmbH. Anhand einer großangelegten Untersuchung, welche seit 2009 in Kooperation mit der GfK und weiteren Partnern jährlich durchgeführt wird, erhalten Sie als Destinationsmanager fundierte Information zu Trendentwicklungen, um diese in Ihre Praxisarbeit einfließen zu lassen.

Entwickelt wurde die Studienreihe vom Institut für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste. Die einzelnen Themenstudien „Markenstärke“, „Themenkompetenz“ und „Profileigenschaften“ werden im Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführt.

Die Markenstärke deutscher Reiseziele

Im Jahr 2009 (Destination Brand 9) wurde erstmalig der kundenorientierte Markenwert, welcher in Form des Markenvierklangs gemessen und dargestellt wird, deutscher Urlaubsziele untersucht, um deren Potential für kurze und lange Reisen zu bestimmen. Analog zur dieser Studie stand im Jahr 2012 (Destination Brand 12) wieder die Markenstärke im Fokus der Erhebung. Hier konnte eine erste reguläre Vergleichsmessung im bereits genannten Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführt werden.

Als Destinationsmanager erhalten Sie somit nicht nur gesicherte Erkenntnisse über die aktuelle Markenstärke Ihrer Destination. Zusätzlich liefern wir Ihnen ein Benchmark bezogen auf von Ihnen vorab benannte Wettbewerber und die oben genannten Vergleichswerte und Entwicklungen Ihres Markenwerts.

Die Themenkompetenz deutscher Reiseziele

Im Anschluss an die Ersterhebung der Markenstärke im Jahr 2009 erfolgte 2010 (Destination Brand 10) erstmalig die Untersuchung der Themenkompetenz deutscher Urlaubsziele.

Sie als Destinationsmanager erhalten somit Ergebnisse, welche von insgesamt 52 Themen wie z.B. Natur, Kultur, Städtereise, Rad fahren, Reiten oder auch der Besuch von UNESCO Welterbestätten Ihrer Destination von deutschen Urlaubern zugesprochen werden. Zudem werden Kernfragen wie u.a. die Interessenpotenziale von Urlaubsarten ("Wie groß ist Ihr Interesse an folgenden Urlaubsarten?") und die Themenkompetenz der Destination ("Für wie geeignet halten Sie die Destination "XY" für ausgewählte Urlaubsarten (z.B. Rad fahren, Segeln, Kulinarik)?" betrachtet.

Im Jahr 2013 wurden im Rahmen von „Destination Brand 13“ neben der Themenkompetenz deutscher auch ausländische Reiseziele, wie z.B. die Niederlande, Norwegen oder Österreich in das Untersuchungsdesign einbezogen.

Für deutsche Reiseziele ergab sich zudem auch hier zum ersten Mal die Möglichkeit, die eigene Themenkompetenz deutschlandweit zu vergleichen.

Die Profile deutscher Reiseziele

Im Jahr 2011 stand erstmalig die Messung des Images deutscher Reiseziele anhand ihrer "Charaktereigenschaften" im Mittelpunkt von Destination Brand.

Sie möchten wissen für wie „attraktiv“ die Deutschen Ihr Reiseziel halten? Wie „authentisch“ oder „serviceorientiert“ Ihre Destination wahrgenommen wird? Und: Wie „barrierefrei“, „traditionsverbunden“ oder „überraschend“ Ihr direkter Konkurrent ist? Diese und ähnliche Fragen werde durch Ergebnisse der Studie „Die Profile deutscher Reiseziele“ beantwortet.

Sie als Destinationsmanager/-in erhalten konkrete Erkenntnisse über die zugesprochenen Charaktereigenschaften Ihrer Destination. So erhalten Sie Impulse für Ihre Markenentwicklung und den zukünftigen Ausbau eben dieser. Aufgrund der identischen Methodik bleiben sämtliche Vergleichsmöglichkeiten wie gewohnt bestehen - sowohl Zeitvergleiche zwischen 2011 und 2014, als auch Wettbewerbsvergleiche innerhalb der angefragten Destinationen.