Kurorte-Coaching für den Heilbäderverband Niedersachsen e.V.

Im Rahmen einer Coachingserie für den Heilbäderverband Niedersachsen e.V. wurden die Kurorte Norderney, Carolinensiel, Bad Rothenfelde und Butjadingen gezielt bei der Erarbeitung von Ideen für Attraktivierung bestehender sowie die Entwicklung neuer Angebote angeleitet und begleitet. Zu Beginn eines jeden Workshops wurden aktuelle Herausforderungen, Erwartungen und Ziele festgelegt. Danach ging es ans Eingemachte – die Teilnehmenden sollten ihren Ideen freien Lauf lassen und mutig ihre bekannten Denkmuster verlassen, vielleicht sogar ein bisschen „rumspinnen“. Dabei entstand eine Vielfalt an frischen Projektideen, die im Nachhinein von den Teilnehmenden priorisiert und durch spezifische Maßnahmenideen detailliert wurden. Im Ergebnis der Coachings wurden Maßnahmen terminiert, Ressourcen für die Umsetzung geplant und Indikatoren für die Ergebnismessung festgelegt.

Begegnungs- und Freizeitplätze in der LEADER-Region Kehdingen-Oste

Die Gestaltungsfibel für die Begegnungs- und Freizeitplätze in der LEADER-Region Kehdingen-Oste entspricht einem Grobkonzept und soll einen gemeinsamen Ideen-, Planungs- und Gestaltungsrahmen für mögliche nachfolgende Feinkonzepte zur Umsetzung in den einzelnen Gemeinden liefern.

Sie soll dabei unterstützen alle notwendigen Schritte im Planungsprozess aktiv zu bedenken, zu hinterfragen und langfristig tragbare Entscheidungen zu treffen. Dabei bewegt sich die Fibel grundsätzlich auf der Metaebene der LEADER-Region mit Fokus auf Gemeinsamkeiten und verbindenden Elementen für die fünf Kooperationsgemeinden. Die Gestaltungsfibel ist die gemeinsame Basis für gemeindeindividuelle Planungen. Hier finden Sie auch den Link zu der aufgezeichneten Abschlusspräsentation.

KreativSchmieden für das KreativNetzwerk „FlämingSchmiede“ 2021

Nach 2020 führen wir auch in 2021 für das Kreativnetzwerk „FlämingSchmiede“ in der Reiseregion Fläming drei Workshops zur innovativen Produktentwicklung für Angebote in der Reiseregion mit Leistungsträgern aus dem Tourismus und Vertretern*innen aus nicht-touristischen Branchen durch. In Rahmen einer eintägigen „IdeenSchmiede“ werden mit der kreativen Design-Thinking-Methode „Thinking with hands®“ gemeinsam erste Ideen entwickelt. In zwei darauffolgenden Tagen in den „ProduktSchmieden“ entstehen dann mit weiteren agilen und interaktiven Methoden aus der Spieltheorie erste Prototypen bei denen immer die Motivation gemeinsame Ideen aus der Region für die Region zu entwickeln im Vordergrund steht.

Kommunale AG’s zur Einführung einer Entwicklungszone im Biosphärenreservat

Für die Nationalparkverwaltung des Niedersächsischen Wattenmeers moderieren wir seit 2019 die begleitenden Beteiligungsveranstaltungen in und auf den 32 Küstenanrainergemeinden und Inseln durch. In vier thematischen Workshops mit Vertretern*innen aus Politik und Verwaltung wurde für das Thema sensibilisiert und erste Leuchtturmideen für eine spätere Umsetzung entwickelt. In bis zu 18 kommunalen AGs werden vor Ort in den interessierten Gemeinden zusammen mit Vertretern*innen aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Initiativen Fragen erörtert, Antworten erarbeitet und kommunale Ideen für eine nachhaltige Entwicklung in einer Entwicklungszone des Biosphärenreservates im Niedersächsischen Wattenmeer gesammelt. Das Ziel ist die Vorbereitung einer positiven Entscheidung in der kommunalen Politik.

Ortskernentwicklungskonzept für die Halligen Langeneß und Oland, Hooge, Gröde und Nordstrandischmoor

Die Halligen Langeneß und Oland, Hooge, Gröde und Nordstrandischmoor haben mit Hilfe des Ortskernentwicklungskonzeptes Ziele, Handlungsfelder und insbesondere Schlüsselprojekte in den verschiedenen Bereichen je Hallig erarbeitet. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Zukunft der Halligen langfristig zu sichern und der aufgestellten Vision „Langfristige Bewohnbarkeit der Halligen in einer einzigartigen Natur und Kulturlandschaft“ gerecht zu werden.

Nun gilt es, gemeinsam mit allen Beteiligten in die Initiierung und Umsetzung der Projekte zu starten!

Ortsentwicklungskonzept Gemeinde Buchholz (Dithm.)

Im Laufe der Erstellung des Ortsentwicklungskonzeptes für die Gemeinde Buchholz wurden unter Beteiligung der Bevölkerung und der politischen Gremien der Gemeinde zahlreiche Projekte und Einzelmaßnahmen entwickelt, die dazu beitragen, die Zukunft der Gemeinde Buchholz langfristig zu sichern. Auf Basis einer umfangreichen Bestandsanalyse, die auch eine Analyse der demographischen Entwicklung beinhaltet, wurde für die Gemeinde Buchholz ein langfristig orientiertes Zielsystem erarbeitet. Unter einer definierten Vision wurden sowohl übergreifende Ziele für die Gemeinde sowie Ziele, welche den Handlungsfeldern zugeordnet wurden, aufgestellt und in konkrete Maßnahmenideen und Projekte heruntergebrochen.

Nun gilt es, gemeinsam mit allen Beteiligten in die Initiierung und Umsetzung der Projekte zu starten!

Verwaltungstechnische Umsetzung Regionalbudget der AktivRegion Sieker Land Sachsenwald

Seit 2019 stellt das Regionalbudget bundesweit einen neuen Förderschwerpunkt des GAK-Rahmenplans dar. In der von inspektour begleiteten AktivRegion Sieker Land Sachsenwald können seitdem Projekte, die nicht mehr als 20.000 EUR kosten, einen 80-Prozent Zuschuss erhalten.
inspektour übernimmt dabei für die AktivRegion die verwaltungstechnische Umsetzung des Regionalbudgets. Die Aufgabenschwerpunkte liegen bei der Bewerbung der Gelder, der Überwachung der fristgerechten und inhaltlichen Umsetzung der Projekte sowie der Kontrolle der Projektausgaben. Den Antragstellern steht inspektour bei der Antragsstellung, der Umsetzung der Maßnahme und des Verwendungsnachweises mit Rat und Tat zur Seite. Im Jahr 2020 konnten 25 Kleinprojekte durch das Regionalbudget gefördert werden.

Alle Projekte können hier auf der Homepage der AktivRegion eingesehen werden.

Interaktive Indoor-Erlebniswelt im Dünenpark Grömitz

Seit 2019 entwickeln wir mit Vertretern*innen der Gemeinde Grömitz und der ArGe Rissmann-Benthien eine ca. 2.000 Quadratmeter große Indoor-Erlebniswelt. In einem spektakulären Gebäude auf dem Filetstück in direkter Lage an der Strandpromenade zwischen Fischhus und Falkenthal soll für Familien mit Kindern, Jugendliche sowie spiel- und bewegungsorientierte Erwachsene eine multioptionale und interaktive Veranstaltungsfläche entstehen. Wir begleiten den Tourismus Service Grömitz als Auftraggeberin und die AG Dünenpark seit der Markterkundung, über die Ideenfindung, das Grobkonzept über das Feinkonzept bis zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Machbarkeitsstudie.

Freizeit- und Begegnungsplätze

Zusammen mit Vertretern*innen der 5 Trägergemeinden der LEADER-Region Kehdingen-Oste erarbeiten wir eine Gestaltungsfibel für die Planung von Freizeit- und Begegnungsplätzen in der Region. Die Plätze haben das Ziel neue und attraktive Begegnungsorte für alle Generationen für Kommunikation, Spiel, Bewegung und Erfahrung zu bieten. Hier sollen Menschen aus der Region zusammen mit ihren Gästen Anlässe zum Klönschnack, Verweilen, Spielen und zum Sport machen finden. Die Orte sollen mit Hilfe einer gemeinsamen Thematik und Geschichte sowie mit einem hohem Wiedererkennungswert aufeinander verweisen und untereinander vernetzt werden. Um die Plätze für die Menschen der Region zu entwickeln, wurden 4 Beteiligungsworkshops und eine Kinder- und Jugendbefragung integriert.

KreativSchmieden für das KreativNetzwerk „FlämingSchmiede“

Von 2020 bis 2022 führen wir jährlich für das Kreativnetzwerk „FlämingSchmiede“ in der Reiseregion Fläming drei Workshops zur innovativen Produktentwicklung für Angebote in der Reiseregion mit Leistungsträgern aus dem Tourismus und Vertretern*innen aus nicht-touristischen Branchen durch. Im Rahmen einer eintägigen „IdeenSchmiede“ werden mit der kreativen Serious-Play-Methode „Thinking with hands®“ gemeinsam erste Ideen entwickelt. In zwei darauf folgenden Tagen in den „ProduktSchmieden“ entstehen dann mit Methoden aus dem DesignThinking erste Produktinkremente bei denen immer die Motivation gemeinsame Ideen aus der Region für die Region zu entwickeln im Vordergrund steht.