Tag Archive for: Lenkungsgruppe

Auftakt für das Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Stoltenberg

Die Gemeinde Stoltenberg im Kreis Plön in Schleswig-Holstein möchte sich weiterentwickeln. In verschiedenen Themenfeldern wie Dorfmitte, Dorfleben und Gemeinschaft, Bauen/ Wohnen, Klima und Energie sollen Ideen und Maßnahmen für die nächsten Jahre erarbeitet werden. Nach einer Ortsbegehung mit dem Bürgermeister und Vertretern der eigens für die Konzepterstellung gebildeten Lenkungsgruppe fand nun die erste Abstimmungsrunde mit der Lenkungsgruppe statt. Es wurden Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken diskutiert, Ansätze für eine Vision gesammelt sowie Schwerpunkte für die zukünftige Entwicklung des Ortes bestimmt.
Am 6. Juli können die Stoltenberger ihre Ideen bei einem Workshop im Dörpshus einbringen.
Die Fertigstellung des Orts(kern)entwicklungskonzeptes ist für November 2023 geplant.

Abschlusspräsentation Machbarkeitsstudie Waldbühne Trappenkamp

Heute hat inspektour die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur Reattraktivierung der Waldbühne Trappenkamp in den Ausschüssen der Gemeinde präsentiert. Es wurde geprüft, unter welchen Voraussetzungen die Waldbühne umgestaltet und für Veranstaltungen nutzbar gemacht werden kann. Hierzu sind einige bauliche aber auch organisatorische Maßnahmen erforderlich. Neben ersten Vorschlägen zu Nutzungs- und Betreiberkonzepten und einem Veranstaltungskalender wurden erste Kostenschätzungen vorgenommen und in einen Finanzierungsplan für 12 Jahre überführt. Die Machbarkeit wird aus Sicht von inspektour empfohlen.
Die Erstellung der Studie dauerte von Auftakt bis Abschlusspräsentation nur 3 Monate, dies war auch der regen Beteiligung der Bevölkerung (Ideenwerkstatt) und der Lenkungsgruppe sowie den engagierten Expert:innen aus den Interviews zu verdanken. Ein nächster Schritt soll die Erstellung eines Ortsentwicklungskonzeptes sein. Dort gilt es zu prüfen, ob die Reattraktivierung der Waldbühne als Schlüsselprojekt definiert werden kann, um in einem nächsten Schritt eine Förderung aus GAK-Mitteln zu ermöglichen. Ein Abgleich mit der aktuellen Strategie der AktivRegion und somit eine grobe Vorprüfung der Kriterienerfüllung ist im Rahmen der Machbarkeitsstudie bereits erfolgt.