inspektour gmbh

Moderation und Workshop am Klausurtag des Verbund Oldenburger Münsterland e. V.

Am 17.10.2019 durften wir für die Dachmarke Oldenburger Münsterland e. V. einen Impulsvortrag und Workshop zum Thema DMO der Zukunft in der Lüneburger Heide im Hotel Hof Tütsberg in Schneverdingen durchführen. Zusammen mit der Geschäftsführung, den Mitgliedern und Mitarbeitern wurden an einem Nachmittag Handlungsfelder für die Zukunft und erste konkrete Maßnahmenansätze erörtert.

Moderation Thematische Workshops für die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

Die erste Runde der Thematischen Arbeitsgruppen für 11 Handlungsfelder im Rahmen der Erweiterung der Entwicklungszone im Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer ist abgeschlossen. In vier sehr offenen, kooperativen, konstruktiven und motivierten Workshops haben Vertreter/innen der Landkreise und Kommunen sowie Experten/innen aus Verwaltung und Wirtschaft, Verbänden und Vereinen Erkenntnisse aus der Vergangenheit und Gegenwart gesammelt, Ziele für die Zukunft formuliert und erste Maßnahmenideen daraus abgeleitet. Die gemeinsamen Erkenntnisse über alle Handlungsfelder hinweg waren die Bedeutung interkommunalem Wissensmanagement, interdisziplinärer Kommunikation und Kooperation, ganzheitlicher Vernetzung sowie der nachhaltigen Planung, Ausstattung und Umsetzung von Projekten zum möglichst mehrfachen Nutzen.

Moderation Thematische AG’s zur Ausgestaltung der Entwicklungszone im Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer

Seit 1992 ist das UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer eines von 17 Biosphärenreservaten in Deutschland und 686 weltweit. 18 von 30 möglichen Gemeinden haben sich in 2019 freiwillig entschlossen sich, zunächst ohne endgültige Festlegung, an einem Ausgestaltungsprozess für eine zukünftige Entwicklungszone zu beteiligen. Die 8 thematischen AG-Workshop-Termine darf inspektour zu den Handlungsfeldern Klima – Mobilität – Energie – Landwirtschaft Biodiversität – Tourismus – Kulturelle Identität – Konsum – Nachhaltige Kommunen – Bildung – Fachkräfte moderieren.

Am 27. September 2019 gelang ein vielversprechender Auftakt mit den regionalen Experten der ersten Arbeitsgruppe zu den Themen Klima – Energie – Mobilität im ATLANTIC Hotel in Wilhelmshaven. Der Prozess wird bis November 2019 andauern und auf deren Basis sowie den Ergebnissen aus weiteren Gremien bis Sommer 2020 ein Neuantrag an die UNESCO gestellt werden.

Neue Trikots für den Tischtennisnachwuchs des TuS Kirchwalsede

inspektour und andere lokale Sponsoren freuen sich, den Tischtennisnachwuchs des TuS Kirchwalsede mit neuen Trikots unterstützen zu dürfen. Wir wünschen der Jugend eine erfolgreiche Saison 2019/2020.

Digitale Relevanzen bei der Reiseziel- und Themenentscheidung

Auf der 7. Outdooractive Conference in Immenstadt (Allgäu) haben wir im Zuge unseres Vortrages „Digitale Relevanzen bei der Reiseziel- und Themenentscheidung“ die Bedeutung der drei Eigenschaften „Flächendeckende Netzabdeckung“, „In Social Media aktiv“ und „Digital erlebbar“ dezidiert dargelegt. Wir haben mittels Daten aus DESTINATION BRAND u.a. aufgezeigt, wie relevant diese Aspekte sind, wie sich die Stereotypen-Analyse der jeweils Eigenschaftsaffinen ausstaffiert, welche weiteren Eigenschaften und Themen entsprechend jeweilig korrelieren und wie sich die Bekanntheit von Destinationen je nach Affinität verändert. // Danke an das Outdooractive-Team für die sehr gelungene Organisation.

www.conference.outdooractive.com/

Die Präsentation zum Vortrag erhalten Sie hier.

Abschluss Ergänzung Machbarkeitsstudie Kulturbahnhof Glücksburg

Bereits im März 2019 wurde eine Machbarkeitsstudie von inspektour gemeinsam mit dem Architekturbüro Schümann Sunder-Plassmann und Partner mbB durchgeführt, welche die Entstehung eines sozialkulturellen Bürgerzentrum im ehemaligen und denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude der Stadt Glücksburg prüfte. Im Anschluss an das erstellte Konzepte wurde eine ergänzende Wirtschaftlichkeitsberechnung beauftragt, in welcher eine alternative Nutzungsmöglichkeit des Gebäudes begutachtet und berechnet wurde. Auf Basis der beiden Konzepte gilt es nun zu erörtern, wie die zukünftige Entwicklung des Kulturbahnhofes in Glücksburg aussehen soll.  

„Amtsentwicklungsplan 2030“ für das Amt Viöl – Auftakt mit Ortsbegehungen

Im August 2019 fiel der Startschuss für die Erstellung des Amtsentwicklungskonzeptes für das Amt Viöl.  Zum Auftakt wurde nun mit jedem Bürgermeister der 13 Gemeinden eine erste Ortsbegehung durchgeführt sowie erste Stärken und Schwächen mit konkreten Bedarfen festgestellt.

Was fällt Ihnen spontan zum Reiseziel Shanghai ein?

Diese Frage wurde uns letzte Woche von Tourismus-Vertretern des privaten und öffentlichen Sektors aus Shanghai gestellt. Nach einem ersten Austausch zu dieser Fragestellung haben wir mit der Expertengruppe aus China über Datenlücken, das Interesse an Marktforschungsdaten in China und DESTINATION BRAND gesprochen.Vielen Dank an CAISSA, dass wir Teil des Training-Programmes für die Kultur und Tourismus-Delegation aus Shanghai sein durften. Wir haben viel mitgenommen und freuen uns auf das nächste Mal.

Sie möchten wissen, was potentiellen Gästen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden oder aus China spontan zu Ihrem Reiseziel einfällt?Mit DESTINATION BRAND 19 erhalten Sie Aussagen zu den Spontan-Assoziationen der repräsentierten Bevölkerung des jeweiligen Quellmarktes, aufbereitet in einem Berichtsband.Anmeldeschluss für die diesjährige Teilnahme ist der 30.09.2019.

Anmeldeschluss für die diesjährige Teilnahme ist der 30.09.2019. Das Auftragsformular finden Sie hier.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte jederzeit gerne Ellen Böhling unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürgerwerkstätten im Amt Burg-St. Michaelisdonn: Bürger sammelten gemeinsam Ideen zu unterschiedlichen Themen

Im Rahmen der Erarbeitung des Amtsentwicklungskonzeptes für das Amt Burg-St. Michaelisdonn fand an den vergangenen vier Abenden jeweils eine Bürgerwerkstatt zu einem amtsrelevanten Thema in der Bökelnburghalle in Burg (Dithm.) statt. Dort wurden die Bürger eingeladen, gemeinsam Umsetzungsideen für die Themenbereiche „Dorfgemeinschaft, Ehrenamt, Kommunikation“, „Bildung und Betreuung“, „Siedlungsentwicklung, Versorgung und Mobilität“ sowie „Tourismus, Freizeit und Kultur“ zu entwickeln. Es wurden viele gute Ideen zusammengetragen, die nun konkretisiert werden. Am Ende des Prozesses werden die finalen Ergebnisse in einem Bürgerforum vorgestellt.

Auftakt zur Sport(stätten)entwicklungsplanung für die Gemeinde Büchen

Die Stadt Büchen und inspektour standen gestern gemeinsam in den Startblöcken. Das Ziel:  ein kommunale Sport(stätten)entwicklungsplanung für die Gemeinde. Nach einem Auftaktgespräch in kleinem Kreis und der anschließenden Sportstättenbegehung ging es am Nachmittag gleich mit der 1. Steuerungsgruppensitzung weiter. Zusammen mit Vertretern aus dem Schulverband, Schulen sowie Sportvereinen wurden Ziele und Bedarfe/Wünsche formuliert. Die Fertigstellung des Konzeptes ist für November 2019 geplant.

Bürgerforum Siek: Einwohner sammelten Ideen für Ortsentwicklung

Im Rahmen der Erarbeitung des Ortsentwicklungskonzeptes für die Gemeinde Siek fand gestern eine Bürgerbeteiligungswerkstatt in der Mehrzweckhalle der Gemeinde statt. Über 100 interessierte Bürger beider Ortsteile Siek und Meilsdorf setzten sich gemeinsam mit inspektour mit Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken auseinander und erarbeiteten erste Ideen und Projekte für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde. Die Fertigstellung des Konzeptes ist für November 2019 geplant.

Sinus-Milieus® Deutschland oder Sinus-Meta-Milieus® und „9+1 Urlaubertypen“ für DESTINATION BRAND 19

NEU: Sinus-Milieus® Deutschland oder Sinus-Meta-Milieus® und „9+1 Urlaubertypen“ für DESTINATION BRAND 19

inspektour hat neben der Standard-Zielgruppenanalyse zwei neue, zusätzliche Ansätze für die Studie „DESTINATION BRAND 19 – Messung der Spontan-Assoziationen zu Reisezielen“ für die Befragung auf dem deutschen Quellmarkt integriert:

Die Zielgruppenanalyse nach den Sinus-Milieus® Deutschland oder Sinus-Meta-Milieus® und den „9+1 Urlaubertypen“.

Weitere Informationen zu diesen beiden neuen Optionen liefert unser Fact Sheet oder Sie klicken einfach hier: https://bit.ly/2KLtNLr

Ortsentwicklungskonzept für die Gemeinde Siek

Die Gemeinde Siek möchte sich zukunftsfähig aufstellen und hat inspektour mit der Erstellung eines Orts(kern)entwicklungskonzepts beauftragt. Gestern kam die Lenkungsgruppe – bestehend aus Politik und Bürgern – zum ersten Mal zusammen und diskutierte unter anderem über Stärken und Schwächen, Visionsansätze und Ziele der Gemeinde. Am 26. August 2019 können sich die Bürger mit Ideen zur Gemeindeentwicklung bei einem Bürgerforum einbringen. Das Bürgerforum findet um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle (Haus der Vereine) statt.

„Leben, Arbeiten, Erholen - Stapel als lebendige Gemeinde und Mittelpunkt der Landschaft Stapelholm“

Die Gemeinde Stapel ist durch die Fusion der ehemaligen Gemeinden Norderstapel und Süderstapel am 1. März 2018 entstanden. In den vergangenen Monaten hat inspektour gemeinsam mit den Akteuren vor Ort ein Konzept zur Orts(kern)entwicklung erarbeitet. Dieses dient der weiteren Dorfentwicklung und Umsetzung anstehender kleiner (Ausbau der Kita, Bau eines Blockheizkraftwerkes, Schaffung von Verweilzonen) und größerer (Sicherung und Aufwertung der Wasserinfrastruktur) Projekte. Im Rahmen der Konzepterarbeitung wurden in 6 Handlungsfelder 21 Schlüsselprojekte festgelegt und diverse Maßnahmen skizziert. Nach abgeschlossener Konzepterstellung am gestrigen Abend, kann es nun an die Umsetzung gehen!

Auftakt zum Amtsentwicklungskonzept Viöl

Gestern fiel der Startschuss für den „Amtsentwicklungsplan 2030“ für das Amt Viöl mit seinen 13 Gemeinden. inspektour wird den Prozess etwa 10 Monate lang begleiten. Ziel ist es, einen Entwicklungsrahmen und strategische Handlungsschwerpunkte für das in Nordfriesland liegende Amt auszuarbeiten. In einem ersten Schritt werden nun  –  als Teil einer umfangreichen Bestandsanalyse  –  alle Gemeinden des Amtes besichtigt.

Gemeinsam zum Ziel

Beim gestrigen "MOPO"-Staffellauf durch den Hamburger Stadtpark konnte unser Team "inspektour. läuft." eine tolle Zeit von zwei Stunden und neun Minuten erzielen. Während Franzi, Nadja, Alex, Ralf und Simon um die Sekunden kämpften, war auch unser restliches Team beim Anfeuern mit vollem Einsatz dabei.

Neue Farbe, neuer Glanz

Nach gut einer Woche sind die Malerarbeiten bei uns im Büro abgeschlossen und der im 4. Obergeschoss liegende Bürobereich erstrahlt nun im neuen Glanz. Die auch damit verbundene Neugestaltung des Konferenzraumes bietet nicht nur inspektour für Teammeetings, sondern auch für Termine mit Externen neuen Platz für kreatives Denken.

Anmeldezeitraum für DESTINATION BRAND 19 geöffnet

Sie möchten wissen, was potenziellen Gästen spontan zu Ihrem Reiseziel einfällt? Welche Begriffe, Urlaubsaktivitäten und Themen u.a. mit Ihrem Reiseziel in Verbindung gebracht werden? Was typisch für Ihre Destination ist? Welche Werte und Eigenschaften Ihrer Destinationsmarke in den Köpfen der Gäste verankert sind? 

Im Rahmen von DESTINATION BRAND 19 (DB19) werden im Herbst 2019 erstmalig die Spontan-Assoziationen zu Reisezielen neben

  • Deutschland auch in
  • Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und China

in einer Online-Erhebung bevölkerungsrepräsentativ erhoben.

Sie haben Interesse an DB19 und möchten die Spontan-Assoziationen zu Ihrem Reiseziel messen lassen? Weitere Informationen finden Sie hier

Beratung - Privater Wohnmobilstellplatz in Malchin

Ein Malchiner Unternehmer plant auf einer landschaftlich sehr reizvollen Stelle einen Wohnmobilstellplatz für 60 bis 100 Wohnmobile zu errichten. Die Absicht ist, einen ausgesprochenen wertigen und großzügigen Platz zu erstellen; beispielsweise soll ein Stellplatz eine Größe von ca. 150 m² vorweisen. Wir von inspektour waren beratend bei der Gesamtplanung, bei den Angebots- und Ausstattungselementen, bei möglichen Kooperationen, bei begleitenden Marketingmaßnahmen sowie bei diversen weiteren Aspekten eingebunden.

Nationalpark-Partnerschaft Harz - nächste Projektphase

Die Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft Harz geht in die nächste Projektphase. Nach der Evaluierung und der strategischen Weiterentwicklung des Netzwerks startet nun die Maßnahmenentwicklung. Ideen wurden in einem Workshop gesammelt und priorisiert – Training on the Job, neues Film- und Bildmaterial, bis hin zu Samenbomben. Parallel sollen neue und bestehende Partner nach dem neuen System ausgezeichnet werden. Entscheiden wird darüber am Ende ein Vergaberat (siehe Bild), der seine konstituierende Sitzung abhielt.