inspektour gmbh

SPEICHERKOOG* Meldorfer Bucht | Touristische Entwicklung

Im Zuge des 3-jährigen Entwicklungs- und Begleitungsprozesses des SPEICHERKOOGS* Meldorfer Bucht fand in den vergangenen Wochen eine intensive Ortsbegehung, Gespräche und Treffen mit potenziellen Investoren, Abstimmung mit dem Kreis Dithmarschen sowie weitere unterschiedliche Treffen statt. Ziel ist es eine nachhaltige und entschleunigte Entwicklung dieses sensiblen Bereiches zu vollziehen.

Spannend ist es folgende Philosophie zu verfolgen: „Zu sich kommen. Stille und Weite spüren. Naturschauspiele genießen. Die Kraft der Elemente fühlen. Der Speicherkoog, ein Ort für tiefe Erholung und magische Momente, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Hier kommt man zu sich selbst, hier ist Unendlichkeit.“

DESTINATION BRAND wird international

Der nächsten Meilenstein steht an: wir führen dieses Jahr unsere DESTINATION BRAND Studienreihe in gleich vier Auslandsmärkten parallel ein. In China, den Niederlanden, Österrreich und der Schweiz wird unter wissenschaftlicher Begleitung durch das Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste bei der einheimische Bevölkerung die Wahrnehmung von Destinationsmarken gemessen. Dadurch erhalten deutsche Destinationen erstmalig die Möglichkeit, ihre Markenstärke und/ oder Themenkompetenz bevölkerungsrepräsentativ auch in diesen Märkten erheben und auswerten zu lassen. Aufgrund der seit 2009 unveränderten Erhebungs-Methodik lassen sich die Daten zukünftig auch zwischen den in- und ausländischen Quellmärkten und wie gewohnt zielgruppenscharf miteinander vergleichen. Wichtig zu wissen: In der Befragung werden nur diejenigen Destinationen berücksichtigt, die bis zum 15. September einen Auftrag erteilt haben. Sich frühzeitig festzulegen, zahlt sich aus – es gibt 15 Prozent Ermäßigung bei Auftragserteilung bis zum 31. Juli. Weitere Informationen und Teilnahmemöglichkeiten hier.

Eröffnung der Shuttle-Saison im Regionalpark Rosengarten

Am 3. Juli 2018 wurde die 8. Saison des Regionalparks-Shuttles von der Vereinsvorsitzenden Dörte Cohrs und dem 1. Kreisrat des Landkreises Harburg, Kai Uffelmann, offiziell eröffnet. Der Regionalpark-Shuttle bringt Sie und Ihr Fahrrad vom 7. Juli bis zum 7. Oktober 2018 an Wochenenden und an Feiertagen zu den sehenswerten Highlights im Regionalpark Rosengarten. Zur Eröffnung im Gasthaus Zum Kiekeberg waren darüber hinaus VertreterInnen der umliegenden Gemeinden und Städte sowie eine Vertreterin der Presse anwesend. Der Bus mit Fahrradanhänger ist direkt an den HVV angebunden und kann kostenlos genutzt werden. An den Haltestellen Sprötze und am ZOB in Buchholz kann zudem auf den Heide-Shuttle umgestiegen werden.

inspektour unterstützt den Regionalpark Rosengarten mit einem Regionalmanager vor Ort.

Bustour zum 10-Jährigen Jubiläum der AktivRegion Sachsenwald Elbe

Am Samstag, den 30. Juni 2018 fand die Bustour zu ausgewählten Projekten der AktivRegion Sachsenwald Elbe statt. Im Rahmen des 10-Jährigen Jubiläums der AktivRegion besuchten insgesamt 25 TeilnehmerInnen fünf Projekte, die innerhalb der derzeitigen Förderperiode umgesetzt wurden. Die Exkursionsroute führte die Interessierten zuerst zum Mehrgenerationenpark in Mühlenrade, der im Rahmen des 777. Jubiläum der Gemeinde entstanden ist. Danach besichtigte die Gruppe das Projekt der Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhofsumfeld in Büchen, bevor man das Zugpferdemuseum in Lütau besuchte. Dort wurden die Teilnehmenden mit einem kleinen Mittagsimbiss der LandFrauen empfangen. Im selben Ort besuchte man anschließend das Sportlerheim des SV Lütau, welches im Zuge der Förderung erneuert wurde. Die Endstation der Exkursion bildete das Dorfgemeinschaftshaus in Grabau, wo der Wiederaufbau eines historischen Backhauses im Rahmen eines Mikroprojektes von der AktivRegion bezuschusst wurden.

Die Bustour erfuhr von den Teilnehmenden positives Feedback und soll im kommenden Jahr erneut stattfinden. inspektour unterstützt das Regionalmanagement der AktivRegion Sachsenwald Elbe mit einer extern beratenden Regionalmanagerin.

InfoTour zu DESTINATION BRAND in Österreich

Letzte Woche fand die InfoTour zu DESTINATION BRAND in Österreich statt. In Einzelgesprächen mit Vertretern von Landesmarketingorganisationen und Tourismusverbänden hat inspektour international die Studienreihe vorgestellt und die Beteiligungsmöglichkeiten für österreichische Reiseziele aufgezeigt.

Österreichische Reiseziele haben im Herbst 2018 erstmals die Möglichkeit, die Markenstärke und Themenkompetenz Ihrer Destination im Inland aber auch in China, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz messen zu lassen.

Der Anmeldezeitraum ist jetzt geöffnet. Bis zum 15.09.2018 haben interessierte DMOs die Möglichkeit, sich für die diesjährige Befragung anzumelden. Zum Auftragsformular geht’s hier.

Wichtig zu wissen:

  • Es bestehen Frühbucher- (15% auf jede Studie bis 31.07.), Mengen- und Verbundrabatte
  • Und: Eine Zahlung ist auch in 2019 möglich

Sie kommen aus Österreich und möchten mehr über DESTINATION BRAND und Ihre Beteiligungsmöglichkeiten erfahren? Sprechen Sie uns gerne jederzeit an:

Ellen Böhling, Tel.: +49 (0)40 414 3887 412, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!hier

Tourismusmanagement Hamburg Bergedorf ist abgeschlossen

Die inspektour GmbH hatte im Juni 2017 für ein Jahr das Tourismusmanagement im Hamburger Bezirk Bergedorf übernommen. Dem vorausgegangen war eine Ausschreibung für eine externe Projektbegleitung, deren Finanzierung zum einen durch die Bezirksversammlung Bergedorf und zum anderen durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg gesichert wurde. Von Beginn an war das Projekt auf ein Jahr beschränkt und daher endete es fristgemäß im Juni 2018. In dieser Zeit konnte viel bewegt werden. Nach einer gründlichen Analysephase wurden gemeinsam mit einer Steuerungsgruppe die Ziele für das eine Jahr gesteckt. Viele Maßnahmen, z.B. im Bereich Marketing, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Präsenz konnten direkt umgesetzt werden. Nach dem Jahr liegt der Tourismus auf Bezirksebene wieder vollständig in der Hand der Wirtschaftsförderung. Gemeinsam mit den Ehrenamtlern und Leistungsträgern vor Ort werden die Prozesse und Maßnahmen nun so gut wie möglich fortgeführt.

Internationale Bürgermeisterkonferenz in China

Letzte Woche fand das “International Mayor’s Forum on Tourism (IMFT)” in Zhengzhou / China statt. Zusammen mit unserem Kooperationspartner China Tours war  inspektour vor Ort, um Vertretern chinesischer Tourismusbehörden und den über 100 geladenen Städtevertretern aus 28 Ländern DESTINATION BRAND China vorzustellen und die damit verbundenen Beteiligungsmöglichkeiten.

Workshop zur touristischen Bewertung der 13 deutschen Weinregionen

Beim Deutschen Weininstitut wurden vergangene Woche die Ergebnisse der Studienreihe Destination Brand 17 präsentiert und umfassend erörtert. In diesem Jahr lagen die Ergebnisse des Fremdbildes (Bevölkerungsrepräsentativ) sowie erstmal des Eigenbildes der Wein- und Destinationsmanager vor. Der Ablgeich von Eigen- und Fremdbild brachte interessante neue Erkenntnisse in Bezug auf das Image der deutschen Weinregionen mit sich.

Zweitägiger Workshop zur Themen-Zielgruppen-Verschneidungsanlyse für die Reiseziele des Rheinland-Pfalz-Tourismus

In den vergangenen beiden Tagen fanden Workshops mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH sowie den Managern der rheinland-pfälzischen Regionen zur Erörterung und Diskussion der aus Destination Brand abgeleiteten Themen-Zielgruppen-Verschneidungen statt. Auch weiterführende Korrelationsanalysen wurden diskutiert. Final standen die potenzialträchtigsten Zielgruppen mit entsprechendem Themeninteresse für die Vermarktung des Landes Rheinland-Pfalz sowie der Reisegebiete fest.

Abschlusspräsentation Tourismusmanagement Bergedorf

Nach 12 Monaten endet im Mai 2018 vertragsgemäß das Tourismusmanagement für den Hamburger Bezirk Bergedorf. Ein Jahr lang hat inspektour die touristische Arbeit vor Ort unterstützt. Dazu zählten insbesondere Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung, Unterstützung im Marketing, in der Pressearbeit und bei Veranstaltungen und Messen. Das Projekt wurde zu gleichen Teilen von der Bezirksversammlung und der Wirtschaftsbehörde finanziert.

Bergedorf hat mit einem externalisierten Tourismusmanagement eine absolute Vorreiterrolle in Hamburg übernommen. Der Erfolg des Projektes hat viele Beteiligte darin bestärkt, dass ein Ansprechpartner auf Bezirksebene viele Vorteile mit sich bringt.

Bürgerwerkstätten/-arbeitskreise in Wangels

In den vergangenen 10 Tagen durfte inspektour Bürgerarbeitskreise zu den Themenfeldern Mobilität, Wirtschaft und Tourismus, Infrastruktur und Wohnen in der Flächengemeinde Wangels an der Ostsee im Zuge der Erstellung eines Dorfentwicklungskonzeptes durchführen. Die bereits erarbeiteten Inhalte und Aspekte, wie beispielsweise die SWOT, das Leitbild, die Ziele, die Strategien sowie die Festlegung der Handlungsfelder, bildeten die Basis für die in den Arbeitskreisen erarbeitet konkreten (Schlüssel-)Projekte und Maßnahmen. Die Diskussionen waren rege, zielführend und konkret.

Kommunikationstraining Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Am 8. Mai 2018 haben wir für die Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording wieder ein Kommunikationstraining mit Mitarbeiter/innen aus allen Unternehmensbereichen durchführen dürfen. Dabei stand vor allem erfahrungsorientiertes Lernen (EOL) und Spaß am gemeinsamen Arbeiten an der Sache im Vordergrund.

Wir wünschen allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel Spaß bei der Umsetzung und ein erfolgreiches Tourismusjahr 2018.

Vorstandssitzung Regionalpark Rosengarten

Am Donnerstag fand im Rathaus der Gemeinde Neu Wulmstorf die Vorstandssitzung des Regionalparks Rosengarten e.V. statt. Im Verlauf der Sitzung informierte das ILE-Regionalparkmanagement die anwesenden Vorstandsmitglieder über den aktuellen Sachstand in laufenden Projekten. Zudem wurden neue Projektideen vorgestellt, u.a. die angedachte touristische In-Wert-Setzung der „Rader Steinkiste“, einer neolithischen Grabstelle bei Mienenbüttel. Wie der Gemeinde Neu Wulmstorf, bietet das ILE-Regionalmanagement Regionalpark Rosengarten jedem, der eine Projektidee hat, Unterstützung bei der Ausarbeitung und Suche nach dem „richtigen“ Fördertopf an.

Auftakt Orts(kern)entwicklungskonzept für die Gemeinde Aumühle

inspektour erstellt für die Gemeinde Aumühle eine Konzeptstudie zur Orts(kern)Entwicklung. Am 26. April kam zum ersten Mal die Lenkungsgruppe mit Vertretern aus allen Fraktionen und der Familie Bismarck zusammen. Bereits jetzt kristallisieren sich Ziele und erste Projektansätze heraus. Wir freuen uns die Gemeinde Aumühle bei Ihrer strategischen Ausrichtung begleiten und beraten zu dürfen.

Neu Denken II – ServiceQualität Deutschland

Erfolgreich haben wir die ersten Seminare zur Qualifizierung von Q-Coaches in Potsdam und Bad Frankenhausen am Kyffhäuser durchgeführt. 6 Checklisten-, 2 Befragungs-, 6 Anerkennungs- sowie 2 Prüf-Werkzeuge stehen den Betrieben zur Verfügung. Ein passgenauer und unternehmensindividueller Einsatz ist daher nun garantiert.

Somit wurde von uns das generalüberholte System erfolgreich implementiert.

Zukunftsworkshops Lübecker Schwimmbäder

Im Rahmen des laufenden Beteiligungsverfahrens als Vorstufe zur geplanten notwendigen Sanierung und Attraktivierung des Sportbades St. Lorenz hat inspektour drei Zukunftsworkshops begleitet. Dabei haben die verschiedenen Interessensgruppen – Schulen, Vereine, Mitarbeiter, Politiker, Gäste und Nicht-Gäste gemeinsam Ihre Wünsche, Erwartungen, Voraussetzungen und Ideen für die attraktive und langfristige Ausrichtung des Sportbades St. Lorenz erarbeitet. Die Ergebnisse sollen anschließend in der Planungs- und Realisierungsphase berücksichtigt werden.

Neu DENKEN - ServiceQualität Deutschland

Es wird ernst und richtig gut (mit dem generalüberholten System von ServiceQualität Deutschland). Dies startet zum 16. April diesen Jahres. Ein Train-the-trainer-Workshop zur Weiterentwicklung des Systems ServiceQualität Deutschland für die Dozenten fand im Hause der Bayern Tourist GmbH (BTG) in München statt. Die ersten Seminare stehen in den nächsten Wochen für uns in Thüringen, Brandenburg und Schleswig-Holstein an.

Erfolgreiche ITB-Auftaktveranstaltung „DESTINATION BRAND goes international“

Mehr als 60 nationale und internationale Tourismusvertreter kamen am vergangenen Donnerstag auf der ITB in Berlin zusammen, um sich über die Einführung der renommierten deutschen Studienreihe DESTINATION BRAND in China, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz zu informieren.

Ellen Böhling (inspektour) und Anne Köchling (IMT/FH Westküste) berichteten über die Genese und Besonderheiten der Studienreihe, präsentierten Anwendungsmöglichkeiten der Daten und stellten die Studienschwerpunkte (Messung der Markenstärke als auch Themenkompetenz von Destinationsmarken auf nationaler und internationaler Ebene) und Teilnahmemöglichkeiten 2018 vor.

Henning Deuter (Ruhr Tourismus GmbH), Wolfgang Weiler (Schwarzwald Tourismus GmbH) und Joachim Scholz (DZT e.V.) ergänzten als Kooperationspartner des Projektes den Vortrag mit Beiträgen zur Nutzung der Daten in der Praxis. Darüber hinaus unterstützen Berenike Klein (Visit Berlin) und Matthias Gilbrich (Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH) das Projekt als weitere Praxispartner.

Sie haben Interesse an DESTINATION BRAND? Sie möchten mehr über die diesjährigen Teilnahmemöglichkeiten erfahren? Sie würden gerne genauer wissen, wie wir Ihre Daten aufbereiten?

Musterberichtsbände als auch weitere Information finden Sie unter: www.destination-brand.com

Partnerschaft als Netzwerk

Wie können Kulturschaffende den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer unterstützen? Wie gestaltet man ein eindrucksvolles Wattfoto? Was haben erneuerbare Energien mit dem Wattenmeerschutz zu tun?
Diesen und anderen Fragen gingen Nationalpark-Partner bei ihrer gestrigen Jahrestagung im Breklumer Christian-Jensen-Kolleg nach. Mehr als 100 Partnerbetriebe waren zusammengekommen, um sich auszutauschen und zu netzwerken. Inspektour begleitet die Veranstaltung und unterstützt die Partner-Initiative Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer seit vielen Jahren.

Ergebnispräsentation der Untersuchung der Potenziale von Sachsen-Anhalt zum Thema "Bauhaus und Architektur der klassischen Moderne erleben"

Im Auftrag der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) hat inspektour basierend auf der Themenstudie DESTINATION BRAND 16 sowie zusätzlich gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos durchgeführten bevölkerungsrepräsentativen Online-Erhebungen in den Ländern USA, Dänemark, Schweden, Israel sowie den Niederlanden die nachfrageseitigen Potenziale des Urlaubsthemas „Bauhaus und Architektur der klassischen Moderne erleben“ für das Land Sachsen-Anhalt untersucht. Die Ergebnisse bilden eine wesentliche Grundlage für die IMG, um ihre Vermarktungsstrategie sowie zugehörigen Maßnahmen anlässlich des im Jahr 2019 stattfindenden 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses auf potenzialträchtige Zielgruppen und Quellmärkte unter Berücksichtigung relevanter Themen-Verknüpfungsmöglichkeiten zielgerichtet ausrichten zu können. Am Montag, den 12. Februar 2018, wurden die Kernergebnisse der Untersuchung auf einem von der IMG organisierten Partner-Workshop zum Thema „Bauhaus Dessau und die Moderne in Sachsen-Anhalt“ in Magdeburg vorgestellt.