inspektour gmbh

Abschluss Potenzialanalyse Deutscher Wandertag 2023 in der Holsteinischen Schweiz

Wir durften im Auftrag der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz eine Potenzialanalyse erstellen, in der geklärt werden sollte, ob es sinnvoll ist, in den drei Hauptorten der Holsteinischen Schweiz im Jahr 2023 den Deutschen Wandertag in Zusammenarbeit mit dem Wanderverband Norddeutschland e.V. auszurichten. Eine eingehende Analyse der (Infra-) Strukturen, ausgiebige Gespräche und eine Online-Befragung mit ehemaligen Ausrichtern, eine Steuerungsgruppe vor Ort und die Erfahrung aus anderen Projekten mündeten in einem ausführlichen Dokument. Dort wurden neben den Analyseergebnissen auch Aussagen zu Kosten und Wertschöpfung sowie zu den Auswirkungen dieser Veranstaltung auf die weichen Faktoren, wie Image und Bekanntheit der Region, festgehalten. Mithilfe dieser Ergebnisse wird die Entscheidung gefällt ob sich die Holsteinische Schweiz als Austragungsort bewirbt.

Finales Amtsentwicklungskonzept für das Amtsgebiet Burg-St. Michaelisdonn

Nach 9 Monaten Projektlaufzeit ist das Entwicklungskonzept für das Amtsgebiet mit seinen 14 angehörigen Gemeinden im schleswig-holsteinischen Dithmarschen diese Woche erfolgreich abgeschlossen worden. Am Mittwochabend wurden in einem öffentlichen Bürgerforum die 10 umfangreichen Vorhaben präsentiert, die durch amtsweite Relevanz und hohem Handlungsdruck eine Schlüsselrolle bei der zukünftigen Entwicklung in den nächsten 10 bis 15 Jahren einnehmen werden. Die Bandbreite reicht von der Initiierung eines gemeindeübergreifenden Ferienbetreuungsprogramms bis hin zu Maßnahmen zur langfristigen medizinischen Versorgung und der Ansiedlungen von Neubürgern, Einzelhandel und Gewerbe.

inspektour gratuliert den drei Gewinnern unserer Weihnachts-Lego-Challenge!

Wir gratulieren herzlich der Nationalparkverwaltung Harz, den Fachdienst Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Münder und der Region Vogelsberg Touristik GmbH!

Die drei Gewinner können eine/n Vertreter/in zu einer Innovationswerkstatt nach Bremen entsenden. Der Preis ist die Seminargebühr in Höhe von 495 Euro inkl. Catering netto sowie natürlich das Thinking with Hands UserKid sowie ein Buch zu Kreativitätsmethoden.

Wir freuen uns auf Sie und die gemeinsame Arbeit in unserer Innovationswerkstatt.

https://www.youtube.com/watch?v=j3tu9z7Mjkc

Weitere Informationen zu unserer Innovationswerkstatt finden sich hier https://www.inspektour.de/leistungen/seminare-trainings-coaching

DESTINATION BRAND Award wurde heute zum vierten Mal verliehen

Heute war es auf dem fvw Destination Germany Day wieder soweit, inspektour hat das vierte Jahr in Folge den DESTINATION BRAND Award an deutsche Reiseziele verliehen. Dieses Jahr zum aktuellen Thema "Digitale Erlebbarkeit von deutschen Reisezielen".

Welche deutschen Urlaubsziele (Orte, Regionen, Bundesländer usw.) werden für besonders gut digital erlebbar gehalten? Wer sind die Gewinner?

Mehr zur Awardverleihung und den glücklichen Gewinner-Destinationen unter: www.destination-brand.de/award

DESTINATION BRAND AWARD "Digitale Erlebbarkeit"

Welche Urlaubsziele in Deutschland halten Sie für besonders gut digital erlebbar? Diese Frage haben wir in der aktuellen DESTINATION BRAND Studie an 4.000 Personen gestellt. Die Destinationen mit den meisten Nennungen ehren wir mit dem diesjährigen DESTINATION BRAND AWARD auf dem fvw Destination Germany Day innerhalb der Urlaubsmesse CMT. Wer am 14. Januar die Trophäen in Stuttgart erhält, bleibt noch verschlüsselt.

inspektour wünscht ein gutes, gesundes und neues Jahr!

Begeistert von den grandiosen Weihnachtsmännern aus ganz Deutschland, von Sylt bis Freiburg, starten wir voller Tatendrang und Freude in das neue Jahr.

17 gleiche Legosteine für Alle und die gemeinsame Aufgabe daraus den Weihnachtsmann zu bauen und alle Einsendungen sind so schön unterschiedlich … was das mit innovativer Produktentwicklung zu tun haben könnte und die drei Gewinner verraten wir in unseren beiden Webinaren zur inspektour-Innovationswerkstatt am 14. Januar 2020.  

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen zu unserer Innovationswerkstatt finden sich hier https://www.inspektour.de/leistungen/seminare-trainings-coaching

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht das 17köpfige-inspektour-Team!

HoHoHo … die 23-tägige, unglaublich reichhaltige, bunte und vielfältige Bescherung geht heute um Mitternacht zu Ende … wir haben so viele schöne Fotos von äußerst innovativen und sehr regionaltypischen Weihnachtsmännern aus ganz Deutschland zugeschickt bekommen 😊

Unser herzliches Dankeschön dafür!

Auch wenn es schwerfällt aus dieser Vielzahl unvergleichlicher Kunstwerke tatsächlich drei exemplarische Gewinner/innen zu ziehen – wir werden uns dieser Herausforderung Anfang 2020 wie versprochen im Losverfahren stellen. Die Gewinner/innen geben wir dann im Webinar am Dienstag den 14.01. um 14 Uhr und am Dienstag den 21.01.2020 um 10 Uhr bekannt.

Alle Weihnachtsmänner können ab dem 7. Januar 2020 auf unserer Homepage und bei Facebook bewundert werden.

Weitere Informationen zu unserer Innovationswerkstatt finden sich hier.

inspektour Weihnachtsspende an Hanseatic Help

🎄 Auch in diesem Jahr verzichten wir auf Geschenke für unsere Kunden und nehmen stattdessen einfach Weihnachten zum Anlass für eine Spende. 🎁
In diesem Jahr haben wir uns für die wunderbaren Hanseatic Help aus Hamburg entschieden. Schon im Frühjahr waren wir mal vor Ort und haben einen Tag mit aus-, ein- und angepackt. Wir sind noch immer und nachhaltig beeindruckt, vom unermüdlichen und überwiegend ehrenamtlichen Engagement, dem Gespür für Menschen in Not und ihre Bedürfnisse und dem Überblick über dieses freundlich wuselige Sammelsurium an Dingen und Menschen.
Danke, dass wir einmal einen Blick hinter eure Kulissen werfen durften und danke für euren unermüdlichen Einsatz! Euch und euren Schützlingen ein schönes Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins neue Jahr.

KurorteCoaching in Bad Bevensen, Bad Bentheim, Bad Pyrmont, Bad Zwischenahn, Bad Essen, Bad Laer, Bad Salzdetfurth, Cuxhaven und Otterndorf

Für den Heilbäderverband Niedersachsen führen wir neun Coachings in prädikatisierten Orten des Landes durch. Ziel ist es Präventions-Kompaktkurse mit den jeweiligen Akteuren abzustimmen und die Einführung zu erörtern. Die AOK ist jeweils mit anwesend. Insbesondere werden Angebote für die Zielgruppe der Pflegekräfte unter den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des § 20 SGB V entwickelt.

Neu ab 2020 – die inspektour-Innovationswerkstatt - neues Denken für eine neue Arbeitswelt!

Die Anforderungen von außen an Destinationsmanagement- und Marketingorganisationen sowie an touristische Dienstleister nehmen stetig zu. Die Gäste erwarten regelmäßig neue, authentische Angebote und Produkte. Um sich im Wettbewerb zu behaupten, braucht es also kontinuierliche Neuentwicklungen. Innovation heißt aber nicht zwingend immer die Welt neu zu erfinden!

Mit einer offenen und kollaborativen Grundhaltung in unserem Format „Lernwerkstatt“ fördern und fordern wir die Kreativität, Neugier und Lernbereitschaft sowie den Mut zum Experimentieren und die Akzeptanz von Vorläufigkeit in der Produktentwicklung bei den Teilnehmenden. Praktisches und praxisorientiertes Lernen und der Versuch eigene Denkmuster zu verändern braucht zum einen immer die Herausforderung als auch Spaß bei der Arbeit und vor allem positive Erfahrungen in der Umsetzung. Das Tagesziel für die Teilnehmer/innen ist die konkrete Entwicklung von Ideen über den eigenen Tellerrand hinaus, deren Erprobung und die Fertigstellungen von ersten Produktinkrementen innerhalb eines Tages für den Transfer in den Arbeitsalltag. Erfahrungs- und erlebnisorientiertes Lernen ist unser Prinzip der Wissensvermittlung.

Sport(stätten)entwicklungsplan für Büchen

Unter Beteiligung der Gemeindevertreter, der Schulen, der Vereine, der Bevölkerung und verschiedenen weiteren Anspruchsgruppen wurde von inspektour in den vergangenen drei Monaten ein Sport(stätten)entwicklungsplan für Büchen erarbeitet. Dabei wurde der aktuelle Bestand sowie Rahmenbedingungen aufgenommen, über Befragungen aktuelle und zukünftige Bedarfe aufgedeckt und in einer Bilanzierung Entwicklungsmöglichkeiten offengelegt. Nach der öffentlichen Abschlusspräsentation am vergangenen Dienstag soll nun der Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Soziales weiter über die Ergebnisse beraten.

Destination Brand Vortrag: Digitale Relevanzen bei der Reiseziel- und Themenentscheidung

Vergangenen Mittwoch haben wir zum Thema "Digitale Relevanzen bei der Reiseziel- und Themenentscheidung" im Rahmen des diesjährigen Kanubranchenforums, organisiert vom Bundesverband Kanu e.V., vor den mehr als 30 Mitgliedern, Vertretern der Branchenbetriebe und den lokalen Tourismusorganisationen referiert.

Neben einer thematischen Einführung zum aktuellen Lagebild der Internetnutzung und des Verhaltens in Deutschland wurde erläutert, welchen Einfluss die digitale Erlebbarkeit eines Reiseziels oder regelmäßige Social-Media-Aktivitäten auf die Reisezielentscheidung haben. Ergänzend lieferte inspektour Daten aus der Studienreihe DESTINATION BRAND zur Beschreibung der Affinen für Wassersport (nicht segeln) und zeigte exemplarisch für die Destination Mecklenburgische Seenplatte auf, welche Assoziationen mit u.a. Wassersport-Reisezielen verbunden werden.

Bitte lächeln – Hinter den Kulissen bei unserem Fotoshooting!

Letzten Freitag hieß es bei uns „Bitte einmal nett in die Kamera lächeln“. Im Zuge unserer neuen Homepage, die Ende Januar 2020 online gehen wird, haben wir die Fotografin Franziska Evers (https://www.franziska-evers.de/) zu uns ins Büro geholt. An einem ganzen Vormittag wurde jedes einzelne Teammitglied abgelichtet und gekonnt in Szene gesetzt.

Seid gespannt und schaut nächstes Jahr bei uns auf der Homepage vorbei!

 

Bürgerforum mit Beteiligungswerkstatt zur Entwicklung des Amtes Viöl

Im Rahmen der Erstellung des „Amtsentwicklungsplans 2030“ für das Amt Viöl konnten die Bürgerinnen und Bürger der 13 Gemeinden in einer Beteiligungswerkstatt am 28. November 2019 im Kirchspielskrug in Viöl ihre Ziele, Ideen und Wünsche einbringen. Gemeinsam mit inspektour haben über 100 interessierte Einwohner Ideen und Vorschläge für die Weiterentwicklung des Amtes gesammelt. Mitte Februar 2020 wird es einen weiteren öffentlichen Workshop geben. Die Fertigstellung des Konzeptes ist für Juni 2020 geplant.

Moderation Thematische Workshops für die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer Teil II

Am 26.11.2019 sind wir mit 22 Teilnehmenden für die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer im Atlantic Hotel Wilhelmshaven in die zweite Workshoprunde der thematischen Arbeitsgruppen gestartet.

Dafür haben wir zwei Arbeitsgruppen mit den Handlungsfeldern Klima, Energie und Mobilität sowie Landnutzung und Biodiversität zusammengelegt, um der Erkenntnis, dass es immer das beste ist möglichst interdisziplinär zu denken, über den Tellerrand zu schauen, transparent zu kommunizieren und im Netzwerk zu handeln Rechnung zu tragen.

Das schöne Ergebnis des Tages ist eine fundierte und fokussierte Entwicklung regionaler Entwicklungsziele für die Entwicklungszone im Biosphärenreservat und eine gute Anzahl zukunftsorientierter Projektskizzen, die als gute Beispiele für die nachfolgenden kommunalen Workshops genutzt werden können.

Am 17. Dezember findet der zweite thematische Workshop statt, bevor es in die kommunale Weiterbearbeitung gehen soll.

Große Abschlusspräsentation und Projektschau „Der Hollerweg im Alten Land: Den Anfang verstehen, das Erbe erleben“

Ein Jahr und vier Monate, neun Projektbausteine, sieben Arbeitsgruppen – der Sharing Heritage-Beitrag des Alten Landes zum Kulturerbejahr 2018 fand gestern mit einer großer Projektschau im Schulzentrum Jork mit etwa 100 Gästen seinen Abschluss. inspektour übernahm für die interkommunale Arbeitsgruppe unter Regie der Gemeinde Jork und der Samtgemeinde Lühe das Projektmanagement. Das Projekt wurde maßgeblich durch den Bund im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 gefördert.

Siek – EINE bunte lebenswerte und wachsende Gemeinde

Die Gemeinde Siek im Kreis Stormarn möchte sich zukunftsfähig aufstellen. In den vergangenen drei Monaten hat inspektour deshalb gemeinsam mit den Akteuren vor Ort ein Orts(kern)entwicklungskonzept erarbeitet und am gestrigen Abend abgeschlossen. In 6 Handlungsfeldern wurden 13 Schlüsselprojekte erarbeitet und weitere Maßnahmen skizziert. Das Portfolio reicht von der Schaffung bezahlbaren Wohnraums über die Verbesserung der ÖPNV-Anbindung, Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und besserer Beleuchtung an Straßen und Wegen bis zum Ausbau der Kinderbetreuung und Maßnahmen zum Lärmschutz. Nun geht es an die Umsetzung!

Auslandsquellmarktanalyse für die GrimmHeimat NordHessen

Mit dem Ziel der Identifikation der potenzialträchtigsten Auslandsquellmärkte für die GrimmHeimat NordHessen führt inspektour aktuell eine Quellmarktanalyse für die nordhessische Destination durch.Gestern in Kassel wurde dem Tourismusbeirat das Vorgehen erläutert und der Pool der zu betrachtenden Quellmärkte vorgestellt. Bis Weihnachten erfolgt eine konkrete Quellmarktempfehlung an den Auftraggeber und im Februar 2020 werden die Ergebnisse sowie die strategischen Zielsetzungen und Handlungsempfehlungen für den oder die ausgewählten Auslandsquellmärkte erneut vor dem Beirat präsentiert.

Beteiligungsworkshop Ortsentwicklungskonzept Gemeinde Buchholz

Am vergangenen Montagabend fand in der Grundschule Buchholz der Beteiligungsworkshop zum Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Buchholz statt. Etwa 50 Teilnehmer brachten ihre Ideen, Wünsche und konkreten Vorschläge an verschiedenen Thementischen mit ein und haben die Chance genutzt, die zukünftige Entwicklung der Gemeinde Buchholz aktiv mitzugestalten. Es wurden viele gute Ideen zusammengetragen, die nun konkretisiert werden. Am Ende des Projektprozesses werden die finalen Ergebnisse in einer öffentlichen Abschlusspräsentation vorgestellt.

Präsentation im touristischen Fachbeirat der Mosellandtouristik

Es wurden sehr umfangreiche Inhalte und facettenreiche Themen im touristischen Fachbeirat der Modellandtouristik aus der Studienreihen DESTINATION BRAND präsentiert und erläutert. Sowohl Aspekte der Themen-Zielgruppenverschneidung, der Themen-Quellmarktverschneidung als auch von der Zielgruppen-Quellmarktverschneidung wurden dargelegt. Diverse Korrelationsanalysen sowie unterschiedlichste Detailauswertungen diskutierte das Gremium. Nach der Präsentation wurden Ableitungen für die weitere Entwicklung besprochen und festgelegt. Die Daten und Erkenntnisse fließen auch in das anstehende Tourismusentwicklungskonzept für die Destination Mosel ein.