Fortschreibung Orts(kern)entwicklungskonzept Seeth

Etwas mehr als ein Jahr nach der Erstellung des Orts(kern)entwicklungskonzeptes (OEK) für die Gemeinde Seeth hatten sich einige Rahmenbedingungen und Bedarfe in der Gemeinde verändert, sodass eine Fortschreibung des Konzeptes nötig wurde. Im Rahmen des Projektes wurde eine öffentliche Veranstaltung für die Einwohner:innen durchgeführt und die Inhalte des OEKs eingehend überprüft. Im Anschluss wurde der Endbericht gründlich aktualisiert und ergänzt.

Regionales Entwicklungskonzept Wesermünde Nord 2023-2027

Mit dem Regionalen Entwicklungskonzept bewerben sich die Gemeinde Wurster Nordseeküste, die Stadt Geestland und Stadtteile Cuxhavens um Anerkennung als LEADER-Region für die EU-Förderperiode 2023-2027. Gleichzeitig bildet das REK die Grundlage des zukünftigen Handelns. Während des Prozesses wurden verschiedene Bürgerbeteiligungen (Bevölkerungsbefragung, Beteiligungsworkshop, Themenrunde) angeboten und gemeinsam Vision, Entwicklungsziele, Handlungsfelder und konkrete Projektideen erarbeitet.

 

Für die zielorientierte Umsetzung des REKs wünschen wir der Region Wesermünde Nord viel Erfolg, die nötige Kraft und Ausdauer.

Regionales Entwicklungskonzept Lokale Aktionsgruppe (LAG) Hohe Heide 2023-2027

Mit dem Regionalen Entwicklungskonzept bewerben sich die Samtgemeinde Bothel, Stadt Visselhövede, Gemeinde Kirchlinteln, Gemeinde Neuenkirchen die Stadt Schneverdingen sowie Teile der Stadt Soltau n den Landkreisen Rotenburg (Wümme), Verden und Heidekreis um Anerkennung als LEADER-Region für die EU-Förderperiode 2023-2027.

Das neue REK baut auf gemeinsamen Erfahrungen auf. Zur Entwicklung der neuen Strategie haben die regionalen Akteure jedoch auch bewusst einen Schritt zur Seite gemacht, um nicht nur Bewährtes fortzuschreiben, sondern sich offen für Neues zu zeigen, neue Aspekte aufzugreifen und neue Akteure einzubinden.

Während des Prozesses wurden verschiedene Bürgerbeteiligungen (Bevölkerungsbefragung, Beteiligungsworkshop, Themenrunde) angeboten und gemeinsam Vision, Entwicklungsziele, Handlungsfelder und konkrete Projektideen erarbeitet.

 

Für die zielorientierte Umsetzung des REKs wünschen wir viel Erfolg, die nötige Kraft und Ausdauer und weiterhin ein starkes Wir-Gefühl in der Hohen Heide.

Regionales Entwicklungskonzept Lokale Aktionsgruppe (LAG) Regionalpark Rosengarten 2023-2027

Die Region Regionalpark Rosengarten ist ein interkommunaler, länderübergreifender Zusammenschluss aus der Stadt Buchholz i.d.N., der Samtgemeinde Hollenstedt, den Gemeinden Rosengarten und Neu Wulmstorf sowie Teilen des Bezirks Harburg der Freien und Hansestadt Harburg (FHH). Mit dem Regionalen Entwicklungskonzept bewirbt sich die bisherige ILE-Region erstmalig um Anerkennung als LEADER-Region für die EU-Förderperiode 2023-2027. Damit wird erstmalig ein länderübergreifendes Förderinstrument geschaffen. Das REK bildet die Grundlage des zukünftigen Handelns. Während des Erstellungsprozesses wurden verschiedene Bürgerbeteiligungen (Bevölkerungsbefragung, Beteiligungsworkshop, Themenrunde) angeboten und gemeinsam Vision, Entwicklungsziele, Handlungsfelder und konkrete Startprojekte erarbeitet.

 

Für die zielorientierte Umsetzung des REKs wünschen wir viel Erfolg, die nötige Kraft und Ausdauer und künftig eine hohe Sichtbarkeit der Region Regionalpark Rosengarten.

Regionales Entwicklungskonzept Lokale Aktionsgruppe (LAG) Moorexpress-Stader Geest 2023-2027

Mit dem Regionalen Entwicklungskonzept bewerben sich die Stadt Bremervörde, die Samtgemeinde Geestequelle, die Gemeinde Gnarrenburg, die Samtgemeinde Apensen, die Samtgemeinde Fredenbeck sowie die Samtgemeinde Harsefeld in den Landkreisen Stade und Rotenburg (Wümme) um Anerkennung als LEADER-Region für die EU-Förderperiode 2023-2027. Gleichzeitig bildet das REK die Grundlage des zukünftigen Handelns. Während des Prozesses wurden verschiedene Bürgerbeteiligungen (Bevölkerungsbefragung, Beteiligungsworkshop, Themenrunde) angeboten und gemeinsam Vision, Entwicklungsziele, Handlungsfelder und konkrete Projektideen erarbeitet.

 

Für die zielorientierte Umsetzung des REKs wünschen wir viel Erfolg, die nötige Kraft und Ausdauer und künftig eine hohe Sichtbarkeit der Region Moorexpress-Stader Geest.

Workshop zur Weiterentwicklung der gesundheitstouristischen Positionierung Warnemündes

Für die weitere Entwicklung Warnemündes als Thalasso Seebad führte inspektour eine Umfrage bei den Leistungsträgern durch und stellte aktuelle Marktforschungsdaten aus der Studie Destination Brand zum Thema Thalasso zur Verfügung. Diese Informationen sowie Good-Practice Beispiele anderer Destinationen, die sich ebenfalls mit dem Thema Thalasso beschäftigen, bildeten die Grundlage für einen Workshop, der im März 2022 von inspektour durchgeführt wurde. Vertreter u.a. aus Beherbergung, Bildung, Wissenschaft und Medizin tauschten sich intensiv über den aktuellen Stand und ihre Vision zu Warnemünde als Thalasso Seebad aus.

Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft Kellerwald-Edersee

Die Nationalpark-Partnerschaft Kellerwald-Edersee besteht seit 2009. In dem Neuausrichtungsprozess wurden identifizierte Defizite evaluiert und durch eine strategische Planung neue Perspektiven geschaffen. Mit Hilfe einer intensiven Beteiligung der Partner-Betriebe konnten von der Mehrheit getragene Leitplanken für die Partnerschaft erarbeitet werden. Gemeinsam entwickelte Maßnahmenideen sollen zukünftig die vereinbarten Ziele und das Selbstverständnis sichtbar machen.

Moderation des Kaminabends des Norder Gesundheitsnetzes

Im Rahmen der Moderation von Netzwerktreffen des Norder Gesundheitsnetzes, fand gestern die durch uns moderierte dritte Veranstaltung statt. Im Romantik Hotel Reichshof in der Stadt Norden kamen zwanzig Ärztinnen und Ärzte aus Norden und der Umgebung zusammen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Erfahrungsaustausch sowie das Sammeln von Wünschen und Ideen für die zukünftige Gesundheitsversorgung in der Region.

KreativSchmieden für das KreativNetzwerk „FlämingSchmiede“ 2021

Nach 2020 führen wir auch in 2021 für das Kreativnetzwerk „FlämingSchmiede“ in der Reiseregion Fläming drei Workshops zur innovativen Produktentwicklung für Angebote in der Reiseregion mit Leistungsträgern aus dem Tourismus und Vertretern*innen aus nicht-touristischen Branchen durch. In Rahmen einer eintägigen „IdeenSchmiede“ werden mit der kreativen Design-Thinking-Methode „Thinking with hands®“ gemeinsam erste Ideen entwickelt. In zwei darauffolgenden Tagen in den „ProduktSchmieden“ entstehen dann mit weiteren agilen und interaktiven Methoden aus der Spieltheorie erste Prototypen bei denen immer die Motivation gemeinsame Ideen aus der Region für die Region zu entwickeln im Vordergrund steht.

Moderation von Netzwerktreffen des Norder Gesundheitsnetzes

Im Zeitraum März 2021 bis April 2022 moderiert inspektour die Netzwerktreffen für das Norder Gesundheitsnetz. Die Teilnehmer kommen aus den Bereichen des ersten und zweiten Gesundheitsmarktes sowie Bildung und Tourismus. Ziel ist es durch die Veranstaltungen die Mitglieder des Norder Gesundheitsnetzes stärker miteinander zu vernetzen, sodass beispielsweise Kooperationen zwischen den unterschiedlichen Gesundheitsmärkten oder zwischen den Branchen Gesundheit und Tourismus entstehen können. Der Auftaktworkshop der insgesamt vier Veranstaltungen fand im virtuellen Raum im März 2021 statt. Die Teilnehmer tauschten sich zu Zielen, Werten und konkreten Handlungsfeldern des Netzwerkes aus. In den noch kommenden Workshops soll es u.a. um die Weiterentwicklung und strategische Ausrichtung des Netzwerkes gehen.
inspektour ist neben der eigentlichen Moderation für die technische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltungen zuständig und berät den Auftraggeber bei der Konzeptionierung der einzelnen Veranstaltungsformate.